MySites Konfiguration „debuggen“

Die MySites in SharePoint 2010 sind sehr auf den Austausch von persönlichen Informationen ausgerichtet. Neu hinzu kommt eine Pinnwand à la Facebook und die Möglichkeit Statusinformationen bereitzustellen, wie auf XING.
Das Aufsetzen von MySites kann jedoch etwas knifflig sein. Ein bekanntes Problem ist z.B. dass der Serviceaccount, der den User Profile Synchronization Services ausführt zwingend zur lokalen Administratorengruppe hinzugefügt werden muss (weitere Informationen dazu gibts auf Fabians Blog).
Deshalb möchte ich hier kurz zusammenfassen auf was man achten muss um MySites zu erstellen und zeigen wie man Fehlerquellen beim synchronisieren auf die Schliche kommt.

Die Konfiguration

  • Farm/Service Account muss zur Gruppe Administratoren gehören
    Der Benutzer der den User Profile Synchronisation Service ausführt musst zur lokalen Administratorgruppe gehören.
  • Zugriffsrechte auf die Sharepoint Datenbank
    Der Benutzer der den User Profile Synchronisation Service ausführt muss Daten in die Datenbank schreiben können.
  • Prüfen, dass die Windows Services Forefront Indentity Snychronisation und Forefront Identity Manager laufen
    Nachdem man den User Profile Synchronisation Service gestartet hat (der Start kann bis zu 10min dauern), sollte man sich vergewisser, dass die Windows Services Forefront Indentity Snychronisation Service und Forefront Identity Manager Service gestartet wurden. Diese werden von dem User Profile Synchronisation Service ausgeführt.
  • IIS Reset
    Nach dem Starten des Services sollte man einen IIS Reset durchführen, da man sonst eine System.IO.FileLoadException an den Kopf geworfen bekommt :/
  • Benötigte Rechte und Daten des Active Directories zu synchronisieren
    Der Benutzer der Daten aus dem Active Directory zieht, braucht das Recht Replicate Directory Changes. Meistens ist das der SharePoint Farm Account, es kann aber auch ein anderer Account angegeben werden.

Weitere Informationen zu diesen Themen findet man auch im Microsoft Technet: http://technet.microsoft.com/en-us/library/ee721049(office.14).aspx

Probleme mit dem Tool Forefront Synchronisation Service Manager lösen

Der Forefront Synchronisation Service Manager ist ein nettes Tool mit dem man die Konfiguration des User Profile Synchronisation Services überprüfen kann.
Man findet das Programm unter C:Program FilesMicrosoft Office Servers14.0Synchronization ServiceUIShellmiisclient.exe.
Mit diesem Tool hat man die Möglichkeit sich eine Liste der Operationen auf ein Active Directory oder auf eine andere Datenquellen anzuschauen, kann sich Operationen (wie z.B. einen FullImport) starten und sich eine genaue Fehlermeldung anzeigen lassen.

Forefront Identity Manager Client

Um das Programm starten zu können muss der Benutzer in folgenden Gruppen sein:

  • FIMSyncBrowse
  • FIMSyncJoiners
  • FIMSyncOperators
  • FIMSyncPasswordSet

Danach startet man das Programm im Context des Service Accounts.

Nun sieht man eine Liste der ausgeführten Aktionen.

Synchronisation Service Manager Übersicht

Um z.B. einen FullImport laufen zu lassen, kann man über Actions -> Run (bzw. STRG+F5) eine Aktion starten.

Synchronisation Service Manager Action

Möchte man wissen, warum eine Synchronisation nicht geklappt hat, kann man sich einfach das Log anschauen.

Synchronisation Service Manager Connection Log

Der Synchronisation Service Manager hat noch einiges mehr zu bieten. Für ein kleines Debugging sollten die beschriebenen Funktionen jedoch ausreichen.

86 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.